gruppenbild_drinnen_2014-alt.jpg

Ab dem Steuerjahr 2019 gelten neue Regeln, ob und wie Spielgewinne besteuert werden. Entscheidend ist die Art des Spieles und wo es gespielt wird bzw. wo der Geschäftssitz des Veranstalters liegt.
Nachstehender TaxInfo-Beitrag stellt die verschiedenen Kategorien übersichtlich dar.


Taxinfo > Einkommens- und Vermögenssteuern > Geldspielgewinne


Ich habe am Kiosk in Bern ein Los von «Euromillions» gekauft und gewonnen! Wie muss ich das in der Steuererklärung angeben?
Alle Gewinne aus Lotterien, Glücksspielen oder Geschicklichkeitsspielen sind in der Steuererklärung zu deklarieren, auch die steuerfreien Gewinne. Bei Gewinnen aus einem Schweizer «Euromillions»-Los gilt ein Freibetrag von einer Million Franken. Besteuert wird also lediglich der Betrag darüber. Sie müssen aber den ganzen Betrag als «Lotterie- und Spielgewinne» angeben.

Ich nehme regelmässig an lokalen, kleinen Pokerturnieren teil. Muss ich meine Gewinne aus diesen Turnieren in der Steuererklärung angeben?
Ja, diese Gewinne sind aber steuerfrei. Deklarieren Sie diese unter «nicht steuerbare Einkünfte» in Ihrer Steuererklärung.

Super, danke für die Antwort! Mein Kollege verdient nämlich mit Pokern seinen Lebensunterhalt.
Halt! Die neuen Regeln gelten nicht für Gewinne, die im Rahmen einer selbstständigen Erwerbstätigkeit erzielt werden. Professionelle Pokerspieler deklarieren die entsprechenden Gewinne als Einkommen aus selbstständiger Erwerbstätigkeit.

Muss ich eigentlich auch das Fahrrad versteuern, das ich beim Lösliverkauf am Gemeinde-Fest gewonnen habe? Wo muss ich das eintragen?
Das Fahrrad ist in diesem Fall ebenfalls ein steuerfreier Gewinn. Auch solche sogenannten «Naturalpreise» geben Sie als «nicht steuerbare Einkünfte» in Ihrer Steuererklärung an. Meist wird der Wert des gewonnenen Gegenstandes vom Veranstalter bekanntgegeben. Ansonsten tragen Sie den ungefähren Wert ein.

Warum muss ich überhaupt etwas angeben, wenn es doch steuerfrei ist? Da geht doch etwas nicht auf!
Keine Angst, auf den von Ihnen geschuldeten Steuerbetrag hat die Angabe von steuerfreien Gewinnen keinen Einfluss. Ihre Angabe dient einzig dazu, dass wir Ihre Vermögenssituation nachvollziehen können und bei Veränderungen nicht zusätzlich auf Sie zukommen müssen. Deshalb erfassen wir auch steuerfreie Vermögenszugänge in der Steuererklärung.


(Quelle: «10 Minuten» Steuerverwaltung des Kantons Bern)